• Volker

"Menschen für Wölfe" braucht Ihre Unterstützung



Für mich hat eine aufregende Zeit begonnen. Ich kann nicht ermessen, ob ich durch mein Fundraising unter https://www.gofundme.com/Menschen-fuer-woelfe genügend Spenden erhalte, um meinen Film zu realisieren, aber ich freue mich sehr auf den großen Zuspruch, den ich jetzt schon erhalte!

Es sind Kommentare, wie dieser, die mich fest an mein Projekt glauben lassen:

"Die Märchen vom „bösen“ Wolf haben mir als Kind schon keine Angst gemacht. Ich finde dieses Tier faszinierend und habe mich vor Jahren riesig über die Rückkehr der Wölfe gefreut. Mir machen manche Menschen in der heutigen Zeit echt mehr Angst! Leider gibt es immer noch genug Menschen die den Wolf aus unterschiedlichsten Gründen wieder verbannen wollen und ihm das mittelalterliche Bild verpassen - BÖSE... Ich unterstütze gern die Menschen die sich mit viel Arrangement für die Wölfe einsetzen, für Aufklärung sorgen und somit den Wolf eine Stimme geben."

Auch wenn ich noch nicht absehen kann, ob mein Dokofilm Realität wird, plane ich in Gedanken und auf dem Papier natürlich schon die Inhalte und nehme Kontakt auf zu Menschen, die den Wolf bei uns in Deutschland wieder willkommen heißen. Ebenso erhalte ich sehr viele E-Mails von Leuten, die in meinem Film unbedingt auch ihre positive Meinung zum Wolf ausdrücken wollen. Ich hatte ja schon geschrieben, dass sich Personen bei mir melden können, die Teil meines Films werden möchten. Das gilt natürlich auch weiterhin! Einfach eine Nachricht über das Kontaktformular auf dieser Website schicken.

Der Wolf hat es schwer bei uns. Praktisch jedes tote Tier, das irgendwo gefunden wird, lasten die Bauern, Jäger, Weidetierhalter und die Politiker dem Wolf an. Sehr oft stellt sich dann heraus, dass es gar kein Wolf war, sondern ein streunender Hund, oder das Tier ist auf der Koppel verendet, weil es niemand für wichtig befand, öfters mal nach seinen Tieren zu schauen.

Natürlich ist der Wolf kein Schmusetier! Er ist ein Beutegreifer, kein Vegetarier, oder gar Veganer, aber das müssen wir akzeptieren und Tierhalter, die ihre Tiere wirklich schützen wollen, können das mit staatlicher Hilfe. Aber diese Hilfe wird nur ganz selten abgerufen, warum nur?


Wie schreibt eine Spenderin für mein Projekt so schön:

"Den Wolf schützen und die Schäfer entschädigen und schulen!"

Genau das ist wichtig. Und wenn es ein Weidetierhalter wirklich ernst meint mit dem Schutz seiner Tiere, dann sollte er die Hilfe annehmen, die ihm angeboten wird.

Ich schreibe das, weil mir auch sehr viel daran gelegen wäre, wenn sich verantwortungsbewusste Weidetierhalter, die, anstatt den Wolf zu verfluchen, Wege suchen, mit dem Wolf zu leben, auch bei mir melden würden. Auch ihnen würde ich die Gelegenheit bieten, sich in meinem Film zu äußern.

Es würde ich freuen, wenn noch viele Menschen durch ihre Spende dazu beitragen, dass ich meinen nicht kommerziellen Film "Menschen für Wölfe" drehen könnte. Schon ab fünf Euro sind Spenden auf https://www.gofundme.com/Menschen-fuer-woelfe möglich. Danke!

0 Ansichten