• Volker

Nicht käuflich, nur zu gewinnen: Unsere "Menschen für Wölfe"-Tasse

Aktualisiert: 14. März 2019



Hallo liebe Wolfsfreunde,

wir haben ein weiteres Kontigent von unseren Kaffee- (oder Tee) Tassen erhalten. Auch die sind wieder unverkäuflich, es gibt sie nur zu gewinnen! Bis Ende März erhalten Menschen, die uns mit einer Spende ab 100 Euro für "Menschen für Wölfe" unterstützen, diese Tasse als kleines Dankeschön.

Und da natürlich auch diejenigen nicht leer ausgehen sollen, die nicht so viel spenden können, verlosen wir unter den Spendern, die 1-99 Euro spenden, fünf dieser Tassen.

Dazu benötigen wir aber die jeweilige E-Mail dieser Spender, um die Verlosung vornehmen zu können. Die Gewinner werden dann von mir per E-Mail angeschrieben und müssen mir noch ihre Adresse mitteilen.

Ich glaube, das ist fair.


Seit kurzem gibt es auch die Möglichkeit per PayPal für "Menschen für Wölfe" zu spenden. Der Link dorthin: PayPal.Me/menschenfuerwoelfe.

Hier ist nochmal der Link zu meiner gofundme-Aktion: https://www.gofundme.com/menschen-fur-wolfe , die weiterhin läuft. Da ich aus Datenschutzgründen nicht die E-Mail Adressen der Menschen erhalte, die auf gofundme gespendet haben, ist es notwendig, dass Sie mir per E-Mail Ihre Kontaktdaten zusenden an menschenfuerwoelfe@pr-nanny.de.

Wer spenden will, aber nicht über ein online-Konto verfügt, kann dies natürlich auch tun. Einfach eine E-Mail schreiben an menschenfuerwoelfe@pr-nanny.de . Ich melde mich dann wegen der Kontoverbindung.


Momentan durchforsten wir Medien und Ministerien zum Thema Wolf. Eine sehr aufwendige Angelegenheit und noch dazu eine unerfreuliche, denn auch die Bundesumweltministerin Schulze will ja jetzt mit einer Änderung des Naturschutzgesetzes erreichen, dass die Wölfe leichter abgeschossen werden können. Und in Niedersachsen und Schleswig-Holstein lassen die MInister Lies bzw. Albrecht nicht von ihrem Plan ab, je einen Wolf in ihren Ländern abzuschießen, und das, obwohl die angesetzten Jäger gar nicht wissen können, ob der Wolf, den sie vielleicht schießen, auch der ist, der geschossen werden soll! Beide Aschussvorhaben sind gegen bestehende EU-Richtlinien, aber das stört Lies (SPD) und Albrecht (Bündis 90/Grüne) nicht im geringsten.

Als wir beschlossen, mit "Menschen für Wölfe" einen Film zu drehen, der Menschen zeigt, die den Wolf in Deutschland wieder willkommen heißen, hätten wir nicht gedacht, dass unser Film einmal so wichtig sein wird. Wir sind entsetzt, mit welcher Macht eine Lobby aus Wolfshassern und Politikern zur Jagd auf die Wölfe mobil macht und dabei die Gesetzesvorgaben nicht beachtet.

Unser Film "Menschen für Wölfe" soll aufzeigen, dass die Politik mit ihrer Anti-Wolfskampagne den falschen Weg einschlägt und es viele Menschen gibt, die ihre Stimme gegen diese Politik erheben.

Eure Unterstützung ist deswegen sehr wichtig!

Liebe Grüße

Volker


84 Ansichten